Die Grammatik der Krankheit: Wieso der Körper nicht tut, was der Kopf gerne hätte.

Dr. Philipp Zippermayr

zum Video

 

Was ist Krankheit, wenn die Welt nicht feststofflich sondern informatisch aufgebaut ist? Dieser von der theoretischen Physik angenommene Fall – es gibt keine Hardware – schließt materielle Defekte als Krankheitsgrund aus.  In einer informatischen Wirklichkeit kann es daher nur innere Widersprüche, also Konflikte geben.  Wenn aber Krankheiten auf Konflikten beruhen, müssen diese, wenn sie nicht mehr aufhören, unlösbar sein. Die Inhalte dieser Konflikte werden von einander widersprechenden Symptomen mitgeteilt. Wenn Symptome Emotionen sind, dann beruht Krankheit auf emotionalen Widersprüchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s