Globalisierte Lügen: 1. Das Homöopathie-Komplott:

30.09.20

Ich habe in den letzten Monaten zahllose Beiträge über die Unredlichkeit von Big-Pharma und der ihr hörigen Politiker und Wissenschaftler gesichtet und auszugsweise davon berichtet.

Jeder, der die Situation kennt, weiß dass Lügen bei der Durchsetzung bestimmter Absichten keine Ausnahme sondern die Regel sind. Wesentliche Teile angeblich gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse sind tatsächlich Lügenkonstrukte, die in Wirklichkeit politischen und finanziellen Interessen zu dienen haben.

Ein besonderes Beispiel ist das Schicksal der Homöopathie, der man im Frühjahr 2019 in Frankreich offiziell die Wirksamkeit absprach. Im Gegensatz zu früheren Versuchen ihrer Gegner, die Homöopathie aus dem Verkehr zu ziehen, lief nun unter Federführung der Grünen, deren Sympathie für Big-Pharma evident ist,  eine Kampagnenmaschinerie an, die nicht nur ich sondern wohl alle Homöopathen in der Praxis zu spüren bekamen.

So brachten ein Berliner Grüner 2019 in der Bundesdelegiertenkonferenz in Bielefeld einen Anti-Homöopathie Antrag zum angeblichen PatientInnenschutz ein. Etwa zur gleichen Zeit machte die Grüne Patientenanwältin Pilz in Wien mit ähnlichen Ansinnen öffentlich Stimmung gegen die Homöopathie. Natürlich gab man vor, eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Gesundheitspolitik installieren zu wollen. Getreu dem Mythos, dass die Wissenschaft wertfrei und faktenbasiert sei, und dass diese hehren Voraussetzungen für die Homöopathie nicht zuträfen. Wie bei Corona, hörte man nur auf der eigenen Absicht zustimmende Meinungen.

An dieser Stelle sei einmal mehr auf die Tatsache verwiesen, dass der PCR-Test zur Feststellung der Infektion mit Covid-19 genau für diesen Zweck nicht geeignet ist. Das findet sich im Beipacktext oder in der Homepage der diversen Hersteller. Die die Regime beratenden Wissenschaftler (Drosten, Wieler) und auch die Politiker (Spahn) wissen das. Hören wir etwas von den Grünen? Dieselben Kreise, die sich gegen die Homöopathie stark machen, nehmen das widerspruchsfrei hin. Plötzlich ist ihre viel gepriesene Wissenschaftlichkeit außer Kraft gesetzt.

Wie kam nun die Homöopathie unter die Räder einer sich wissenschaftlich seriös gebenden Lobby?

Ich demonstriere dies an einer Studie des Schweizer Kinderarztes, Dr. Heiner Frei, die er an der Universitätsklinik Bern mit 81 Kindern durchgeführt hatte.

Die Studie war als Doppelblindversuch angelegt und wurde von ihm mit 11 Kollegen, also Kinderneurologen, Neuropsychologen und Statistikern, durchgeführt. Nur drei der beteiligten 11 Kollegen waren von der Homöopathie überzeugt, die anderen wollten beweisen, dass sie nichts nützt.

Die Doppelblindversuche wurden im Crossover-Trial-Verfahren ausgeführt: dabei gibt man einer Reihe von Patienten ein Mittel, das erkennbar wirkt, und wiederholt nach 6 Wochen die Mittelgabe, allerdings wird nur einem Teil der Patienten das bewährte Mittel gegeben während der andere Teil ein Leerpräparat (Placebo) bekommt. Wie bei Doppelblindversuchen üblich, wissen die Patienten nicht, ob sie das eine oder das andere eingenommen haben.

Die Erfolgsquoten bei Kindern lag bei 70 bis 80 %. Man könnte nun meinen, dass dies auch innerhalb der Homöopathie was Besonderes wäre. Ich kenne diese Quote bei Kindern aus der eigenen Praxis, wobei noch hinzuzufügen ist, dass es sich bei mir damals wie heute um ausschließlich chronische Fälle handelte und handelt. Ob dies bei dieser Studie auch der Fall war, weiß ich nicht.

Eine der wesentlichen Feststellungen zur Unwirksamkeit der Homöopathie, die für sie 2019 in Frankreich dramatische Folgen haben sollte, wurde 2015 in Australien erstellt. Wie kam es dazu?

Ganz einfach, man ließ Studien mit weniger als 150 Teilnehmern nicht zu. Von 150 Doppelblindstudien blieben dann nur vier übrig. Selbstverständlich fiel auch die von Dr. Heiner Frei durch. Mit den verbleibenden 4 bewies man dann, dass Homöopathie wirkungslos sei.

In den Fernsehdokus, die diese Nachricht kampagnenartig verbreiteten, traten Psychologen und Mediziner auf, die sagten, dass die angeblichen Erfolge der Homöopathie auf Einbildung bzw. Glauben an sie verursacht würden. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, bei chronischen Erkrankungen – und ich sehe nichts anderes –  ist dies auszuschließen.

Abschließen ist noch hinzuzufügen, dass der Vorsitzende der Experten in Australien, die sich auf diese Weise der Homöopathie „annahmen“, Prof. Peter Brooks war. Er ist Mitglied der „Friends of Science in Medicine“ einer Antihomöopathie-Lobbygruppe.

Diese „Wissenschaftlichkeit“ ist typisch für alle Antihomöopathieaktiviäten.

2013  nahm sich Prof. Dr. Robert Hahn, Forscher an der Universität von Linköping, Schweden, dieser Wissenschaftlichkeit an. Er ist kein Homöopath, hat aber mit ca´ 300 statistisch begleiteten Veröffentlichungen hohe statistische Kompetenz.

Grund seines Interesses an dieser Frage war die laufende Diskussion gegen die Homöopathie, weshalb er sich die Machart der ab den frühen 90er Jahren erschienenen homöopathiefeindlichen Veröffentlichungen ansah.

Er kam zum Schluss, ich bin fasziniert zu sehen, wie sehr die wissenschaftliche Welt durch ihre Ideologien gesteuert wird. Im Fall der Homöopathie ist es so, dass man sich an das halten sollte, was die Beweislage offenbart. Und diese sagt, das die Wirksamkeit der Homöopathie nur dann nicht nachweisbar werden kann, wenn man 95-98% aller auf dem Gebiet erfolgten Studien entfernt, welche nach geltenden Prinzipien sehr wohl ausgewertet werden könnten und die neben anderen vorsehen, dass es eine Placebo-Kontrollgruppe gibt.

Zitat:  Alle Homöopathie-negativen Meta-Analysen, auf welche sich ihre Gegner berufen, sind daher wissenschaftliche Fälschungen.

Das also ist die Situation und der Hintergrund nicht nur der schwierigen Lage der Homöopathie sondern auch der Corona-Krise und der CO2-Lüge, die ich im nächsten Text mit Fakten belegen werde.

Man kann nur an alle Menschen appellieren, sich nicht für dumm verkaufen zu lassen, Wissenschaft ist nur theoretisch wertfrei und faktenbasiert.  Man muss sich alternativ informieren.  Anders werden wir die heraufziehende lügengenerierte Kontrollgesellschaft nicht verhindern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s